Warum Körperarbeit?

 

Es geht darum, körperlich-seelische Blockierungen - die sich als Schmerz, Verspannung, Krankheit, Beziehungs- und Genussunfähigkeit manifestieren - aufzulösen, das freie Fliessen der Energie im Körper zu fördern und so mehr Vitalität, Beweglichkeit und Erlebnisfähigkeit zu ermöglichen.

 

Traumatische Ereignisse, vor allem während der ersten Lebensjahre, führen zu einer dauernden Blockade des Energiesystems. Die traumatisierte Person gewöhnt sich an den Zustand der gedrosselten Lebensenergie und nimmt diese Befindlichkeit als Normalzustand wahr. Die Lebensenergie und damit der Mut für notwendige Schritte und Entscheidungen ist gebunden und steht dem Weg aus dem Angst-Aggressionszustand nicht zur Verfügung. Das Erleben geschieht zunehmend aus der Vorstellung heraus und nicht mehr aus dem inneren Kern. Beziehungen und Sexualität sind enttäuschend. Sehnsucht und Angst, Lebendigkeit und Kontrolle bilden ein geschlossenes System aus dem wir aus eigener Anstrengung häufig nicht ausbrechend können.

 

Jeder tiefgreifende, seelische Konflikt speichert sich im zellulären und muskulären Gewebe unseres Körpers ab. Wilhelm Reich, der Begründer der Körpertherapie, bezeichnete seinerzeit die Summe dieser abgespeicherten Energie als „Panzerung“. Es geht nun darum diese gestaute Energie in den Körperzellen und Organen wieder ins Fliessen zu bringen. Der ganze Organismus wird energetisiert. Psychosomatische Beschwerden können verschwinden.