Jetzt auch Online Beratung, siehe:


'Online Sexualberatung / Coaching'

 

Sexualberatung / Sexualtherapie

Sexualität ist eines der Grundbedürfnisse von uns. Es scheint nun aber so, dass gerade in der heutigen, übersexualisierten Zeit die Probleme in diesem Bereich stark zugenommen haben. Die Gründe dafür sind vielfältig: Verlust der Körperlichkeit, Stress im Berufsleben, Missbrauch in allen Formen etc.  
Auf der anderen Seite gibt es heute neue Erkenntnisse und Einsichten, Probleme in der Sexualität zu bearbeiten.

Sexualberatung

In einem ersten Gespräch geht es darum eine Bestandsaufnahme zu machen. Sexualität geschieht in einem Zusammenspiel von Körper, Kopf und Fühlen. Männer und Frauen oder besser gesagt, die männliche und weibliche Art der Sexualität unterscheiden sich darin wesentlich. Dies zu erkennen und wahrzunehmen erklärt viele Missverständnisse, die sich vor allem bei langjährigen Partnerschaften ergeben.


Es geht im ersten Gespräch darum, neue Informationen zu erhalten und Vorschläge für Übungen zu erfahren. Häufig kann damit die Beratung abgeschlossen werden.

 

Sexualtherapie

Eine Sexualtherapie ist ein längerer – und damit auch wesentlich tieferer Prozess. Es steht heute eine breite Palette von Methoden zur Verfügung. So arbeite ich bei sexuellen Themen mit klassischer Körperarbeit nach Wilhelm Reich, Coaching, Gestalttherapie und mit Methoden aus dem Sexual- Grounding nach W. Poppeliers.

 

Bei Männern mit Erektiler Dysfunktion, vorzeitigem Samenerguss (Ejaculatio praecox) zeigt ein mehrstufiger Prozess mit Coaching, Körperarbeit und Persönlichkeitsarbeit gute Erfolge.
Frauen mit einem Missbrauchsthema ist wohl eine weibliche Therapeutin für den Beginn einer Therapie besser – zu einem späteren Zeitpunkt kann ich als Mann aber ebenso weiterhelfen.

 

Nach meinen Erfahrungen zeigt ein Therapieansatz über Körper, Seele und Geist schneller Erfolge und ist nachhaltiger als beispielsweise nur Gesprächstherapie, nur Körperarbeit oder medikamentöse Behandlung.

Sowohl in der Beratung wie auch in der Therapie ist, falls gewünscht,  die Therapie mit 'Hausaufgaben' verbunden. Dies spart für den Klienten / die Klientin Zeit und Geld beim Therapeuten.

 

Grundlage meiner Arbeit ist eine systemische Sicht. Diese betrachtet vor allem die Herkunftsfamilie und deren Störungen. Es nicht gleichgültig auf welche Art und Weise unseren Eltern Sexualität lebten oder welche Vorstellung und Glaubenssätze sie uns vermittelten.

 

Ich achte auf eine respektvolle und achtsame Vorgehensweise. Die Arbeit geschieht in den Kleidern und Berührungen nur auf Absprache.